topimage

One-Step Cartilage Regeneration

Hyalofast LogoVORTEILE DES ONE-STEP-VERFAHRENS


Vielseitig anwendbar

 

Biologisch aktiv

 

Optimale Handhabung

 

Sicher

  • Indiziert bei chondralen und osteochondralen Läsionen

  • Kombinierbar mit Mikrofrakturierung und Stammzellenverfahren

 
  • Fördert Wachstum und Differenzierung der Stammzellen

  • Schafft ein optimales Umfeld für die Chondrogenese

 
  • Einfaches Einbringen durch Arthroskopie oder Miniarthrotomie

  • Selbsthaftend und anpassungsfähig

 
  • Fermentative Herstellung

  • Basiert auf 20 Jahren erfolgreicher Anwendung der HYAFF®-Technologie

Die One-Step Lösung

Zur Behandlung chondraler
und osteochondraler Läsionen

HYALOFAST® ist eine HYAFF®-basierte dreidimensionale Matrix aus purer Hyaluronsäure zur Behandlung von chondralen und osteochondralen Läsionen des Grades III – IV (ICRS-Klassifizierung). Sie bietet optimale Bedingungen zur Einwanderung von Knorpel- und Stammzellen. HYALOFAST® stimuliert somit die natürliche Regeneration und die Entstehung von hochwertigem hyalinartigem Knorpel in kurzer Zeit.

Hilfe bei Knorpel-/
Knochenschäden

HYALOFAST® fungiert als Gerüst für mesenchymale Stammzellen und übernimmt eine biologische Rolle. Diese Kerneigenschaft macht man sich bei der Behandlung von Knorpel-/ Knochenschäden durch Unterstützung der Chondrogenese erfolgreich zunutze.

HYALOFAST Matrix
 

Die Doppelrolle von HYALOFAST®

1. Strukturelle Rolle
Struktur und Gerüst für Zellen

Als dreidimensionales Gewebe begünstigt HYALOFAST® die Ansiedlung von mesenchymalen Stammzellen und bewirkt gleichzeitig eine Defektauffüllung. Dabei ersetzt HYALOFAST® vorübergehend das chondrale und osteochondrale Gewebe in den Läsionen, bis es resorbiert und durch neues Knorpel-/ Knochengewebe ersetzt wird.

2. Biologische Rolle
Regeneration von Knorpel und Knochen

Als Biopolymer aus purer Hyaluronsäure bewirkt HYALOFAST® eine kontrollierte Freisetzung von Hyaluronsäure in situ. So entsteht eine hyaluronsäurereiche Umgebung mit optimalen Bedingungen für die Chondrogenese und die Entwicklung mesenchymaler Stammzellen. Deren zelluläre Differenzierung zu Knorpel-/ Knochengewebe wird unterstützt. Regenerative Heilungsprozesse werden angestoßen. Die biologische Rolle macht HYALOFAST® weltweit einzigartig.

 

Ein Gerüst – vielseitige Einsatzmöglichkeiten

HYALOFAST® kann mit verschiedenen Verfahren kombiniert werden

HYALOFAST® bildet ein Gerüst für mesenchymale Stammzellen und wird zur Behandlung von Knorpelschäden eingesetzt. Dabei können die mesenchymalen Stammzellen durch Knochenmarkaspirat bzw. –konzentrat, das parallel zur Operation entnommen wird, gewonnen und eingesetzt werden. Sie können aber auch nach Mikrofrakturierung oder Perforation in das Gewebe einwandern. Zur Behandlung von Knorpeldefekten ist die Mikrofrakturierung eine gängige Technik, um mesenchymale Stammzellen aus dem Knochenmark zu mobilisieren.

HYALOFAST® dient hierbei als chondroprotektive Abdeckung, welche die in situ Ansiedlung mesenchymaler Stammzellen begünstigt und die Bildung eines stabilen und haftenden Super Clots unterstützt, welcher den (osteo-) chondralen Defekt vollständig ausfüllt. Der entstehende Knorpel kommt dem hyalinen Knorpel sehr nahe und ist von wesentlich besserer Qualität als nach Mikrofrakturierung. HYALOFAST® erweitert das Indikationsspektrum der Mikrofrakturierung, da es eine Behandlung größerer Defekte ermöglicht und in vielen Fällen die ACT ersetzen kann.

Abb 1: Behandlungsalgorithmus nach Defektgröße und ICRS-Klassifizierung

 

Optimale Handhabung

Ein Gerüst – Viele Eigenschaften

HYALOFAST® ist selbsthaftend und anpassungsfähig an die jeweilige Läsionsform. Ober- bzw. Unterseite müssen nicht beachtet werden. Eine Fixierung durch Nähen oder Kleben ist meist nicht nötig. Darüber hinaus ermöglichen die Eigenschaften von HYALOFAST® ein einfaches arthroskopisches Einbringen. Der operative Aufwand unterscheidet sich kaum im Vergleich zur Mikrofrakturierung.

Ein Gerüst – Viele Vorteile

HYALOFAST® macht sich das Selbstheilungspotential des Körpers zunutze und ermöglicht in einem unkomplizierten, minimal-invasiven chirurgischen Eingriff die Regenerierung von Knorpel-/ Knochengewebe. Körpereigene Knorpel- und Stammzellen wandern nach kurzer Zeit eigenständig in die Matrix ein, vermehren sich und bauen das Knorpelgewebe wieder auf. Der Einsatz von HYALOFAST® ist also äußerst patientenfreundlich und zudem kosteneffizient.

 

HYALOFAST® – kurz und kompakt

Produkt: HYAFF®-basierte dreidimensionale Matrix

Inhalt: 20 x 20 mm Pad aus nicht gewebten Fasern

Zulassung: Medizinprodukt mit CE-Kennzeichen

Sterilisation: Gammasterilisiert

Lagerung: Trocken lagern (< 40° C)

MEHR WISSEN, MEHR BEWEGEN

Die Evolution der Hyaluronsäure

Die Hyaluronsäure gilt in der Medizin als Allround-Talent: Ob als Schmiermittel und Stoßstämpfer in arthrotischen Gelenken, als Unterpolsterung von Hautfalten oder als künstlicher Tränenfilm in Augentropfen: Als äußerst visköses und druckbeständiges Gel wird die Hyaluronsäure vielseitig eingesetzt. Durch die HYAFF®-Technologie (einem patentierten Vorgang der Veresterung) lässt sich Hyaluronsäure in ein Biopolymer verwandeln, das die chemisch-physikalischen Voraussetzungen der Hyaluronsäure modifiziert, ihre natürlichen biologischen vorteilhaften Eigenschaften dabei aber erhält.

Der Veresterungsprozess reduziert die Hydrophilie des Moleküls, wodurch sich Medizinprodukte herstellen lassen, die aus purer Hyaluronsäure bestehen, dabei jedoch die Form fester Faser haben. Die HYAFF®-Technologie wird seit 20 Jahren erfolgreich in verschiedenen Indikationsbereichen eingesetzt. Für die Behandlung von Knorpelschäden bietet die HYAFF®-Technologie in Form von HYALOFAST® einen innovativen Lösungsansatz.

Anmeldung zum Ärztebereich